Lehrstuhl Schiffbau

Lehrstuhl Schiffbau

Aktuelles

Blue Friday - Maritime Tech Talk

Diesen Freitag (20.05.2022) geht die Vortragsreihe mit einem Vortrag zu Transport und Installation einer Umspannplattform in die zweite Runde.

Bei der Plattform handelt es sich um eine so genannte MOAB®-Konstruktion (Mobile Offshore Application Barge). Dieses Konzept kommt bei der Installation durch die selbstinstallierende Tragstruktur ohne schwere Hebekräne aus. Die komplette Struktur kann auf ihrem schutenförmigen Rumpf schwimmen, den Unterbau absenken und den Rumpf mit Hilfe eines temporären Hebesystems aus dem Wasser auf seine endgültige Höhe anheben. Der Vortrag soll einen Überblick über den gesamten Transport- und Montagevorgang geben.

Den Flyer können Sie hier herunterladen, das Gesamtprogramm der Vortragsreihe finden Sie hier.

Call for Paper

STG Students meets Industry am 28 Oktober 2022

bis zum 31.07.2022 können Interessierte sich anmelden. Für Details bitte hier klicken

Lehre

Im Sommersemeter 2022 bietet der Lehrstuhl für Schiffbau folgende Module an:

Bachelor

Master

Informationen bzgl. der Veranstaltungstermine und –orte könnt ihr im Vorlesungsverzeichnis einsehen.

Abschlussarbeiten

Es gibt eine Auswahl an offenen Abschlussarbeiten. Eine Übersicht der Themen findet ihr hier.

 

 

Über den Lehrstuhl

Der Schiffbau kann auf eine lange Geschichte an der Universität Rostock zurückblicken: Um die notwendigen Fachkräfte für die regionalen Werften ausbilden zu können, wurde 1951 die Technische Fakultät für Schiffbau als erste ingenieurwissenschaftliche Fakultät an einer klassischen Universität in Deutschland gegründet. Der Lehrbetrieb wurde im Sommersemester 1951 mit 97 Studierenden aufgenommen.

Auch mehr als 70 Jahre später tragen wir mit unserem Modulangebot im Bachelorstudiengang Maschinenbau, im Masterstudiengang Schiffs- und Meerestechnik sowie im internationalen Masterstudiengang Advanced Ship and Offshore Design (EMShip) dazu bei, dass die Studierenden das nötige Rüstzeug erhalten, um als zukünftige Fachkräfte zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen in der Branche beitragen zu können.

Als Partner in nationalen wie internationalen Forschungsverbünden arbeiten wir gemeinsam mit Unternehmen und anderen Forschungseinrichtungen an den Lösungen für die maritime Zukunft. Das Portfolio unserer Forschungsthemen umfasst:

  • Effiziente Werkzeuge für die Entwurfsphase
  • Innovative Konzepte für Schiffe und maritime Systeme
  • Sichere, nachhaltige Schifffahrt und marine Operationen
  • Digitalisierung und Entscheidungshilfe
  • Technologien zur Bekämpfung mariner Umweltverschmutzungen (Öl, Meeresmüll, Munitionsaltlasten)