Modul Masterarbeit Schiffs- und Meerestechnik

Masterstudiengang Maschinenbau

Lernziele

 

Mit der das Studium abschließenden Masterarbeit weisen die Studierenden nach, dass sie befähigt sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine bestimmte Aufgabe unter Anleitung selbständig und erfolgreich zu bearbeiten, und damit wissenschaftlich begründet theoretische und praktische Kenntnisse zur Lösung eines Problems beizutragen. Die Aufgabenstellung kann sowohl praktischer als auch theoretischer Natur sein, sie entspricht dem fortgeschrittenen Wissensstand in der Schiffstechnik und behandelt in der Regel eine im Berufsleben auftretenden Problemstellung oder trägt zu Untersuchungen im Rahmen von Forschungsarbeiten bei. Themenstellungen werden per Aushang bekannt gegeben, die Mitarbeiter stehen gerne für diesbezügliche Fragen zur Verfügung!

 

 

 

 

Einordnung in den Studienverlauf

Das Modul wird in der Regel im 4. Semester belegt. Themenstellungen werden per Aushang bekannt gegeben, die Mitarbeiter stehen gerne für diesbezügliche Fragen zur Verfügung!

Prüfung

(Prüfufungs)Vorleistungen: keine

Prüfungsleistungen/ Voraussetzungen für einen erfolgreichen Modulabschluss (Art, Umfang):

  1. Prüfungsleistung: Abschlussarbeit (750 h )
  2. Prüfungsleistung: Kolloquium (20 Min. Präsentation + 20 Min. Disputation)
Organisatorisches

Modulnummer: 1551250
Lehrveranstaltungen: Masterarbeit Schiffs - und Meerestechnik

Univ. Prof. Dr.-Ing. Robert Bronsart und Mitarbeiter

Leistungspunkte: 30

Gesamtarbeitsaufwand: 900 Stunden; eine Aufteilung kann angenommen werden zu ~750 Stunden für die Erstellung der Abschlussarbeit einschließlich der Konsultationen sowie ~150 Stunden für die Vorbereitung des Kolloquiums

Leistungspunkte: 30